Barrierefreier Stadtrundgang

Der Stadtjugendring Stuttgart e.V. bietet eine Stadterkundung in barrierefreier Form für Menschen mit Handicap an.
Aufgesucht werden Orte, welche während der Zeit des Nationalsozialismus in Stuttgart im Sinne des aktiven Widerstands oder der lokalen Machtausübung eine zentrale Rolle einnahmen. Unter anderem wird das Rathaus Stuttgart, das Denkmal für Eugen Bolz und das Mahnmal für alle Opfer des Nationalsozialismus aufgesucht. Alle Stationen sind für Menschen im Rollstuhl oder mit Gehhilfen frei zugänglich. Taktile Materialien für Personen mit einer hochgradigen Sehbehinderung oder Erblindung unterstreichen die Ausführungen vor Ort.

Die nächsten Termine:

So, 10.Juli 2016 von 14 bis ca 17.30 Uhr Barrierefreie Stadterkundung “Auf den Spuren des dritten Reiches” unter der Leitung von Marc Fischer. Treffpunkt: I-Punkt Stuttgart, Königstraße 1A. Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten. Aufgesucht werden Orte, welche während der Zeit des Nationalsozialismus in Stuttgart im Sinne des aktiven Widerstands oder der lokalen Machtausübung eine zentrale Rolle einnahmen.

Das Angebot richtet sich sowohl an Jugendliche als auch Erwachsene!
Anmeldungen sind wegen begrenzter Teilnehmerzahl erbeten!

Interesse zur Teilnahme?  Telefonische Anmeldung unter 0711 23726-31 oder per E-Mail an alexander.schell(at)Sjr-stuttgart.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.