Termine

Die Angebote richten sich sowohl an Jugendliche als auch an Erwachsene!
Anmeldungen sind wegen begrenzter Teilnehmerzahl erbeten!

Interesse zur Teilnahme?  Telefonische Anmeldung unter 0711 23726-31 oder per E-Mail an alexander.schell(at)Sjr-stuttgart.de.

So, 17, April 2016 von 15 bis ca 17.00 Uhr Stadterkundung “Stammheim im Nationalsozialismus” unter der Leitung von Claudia Weinschenk. Treffpunkt: Endhaltestelle u15 Stammheim. Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten. Wir werden einen Bogen schlagen von den Auswirkungen in politischen Gremien über Widerstand und Verfolgung bis zu Krieg und Zwangsarbeit.

So, 24. April 2016 von 14 bis ca 18:00 Uhr Stadtrundfahrt “Jüdisches Leben” unter der Leitung von Sigrid Brüggemann und Roland Maier. Treffpunkt: Mahnmal am Stauffenbergplatz, Kosten: 10 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Jugendliche.
Mit der Stadtrundfahrt begeben wir uns auf die Spuren jüdischer Geschichte in Stuttgart. Besucht werden historische Stätten, die verbunden sind mit den Lebens- und Leidensgeschichten der Stuttgarter Juden und Jüdinnen in der Zeit des Nationalsozialismus, die von Verfolgung und Widerstand, von Anpassung und Zivilcourage berichten.

So, 08.Mai 2016 von 14 bis ca 16.30 Uhr friedenspolitischer Stadtrundgang “Der Haken am Kreuz” unter der Leitung von Harald Hellstern. Treffpunkt St. Eberhard, Königstraße 5. Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten.
Kirchen, Politik und Gesellschaft in und um Stuttgart. Das Ziel des Stadtrundgangs ist eine Auseinandersetzung, die die historischen, kirchlichen und politischen Gegebenheiten beleuchtet und die nationalsozialistische Zeit (1933-1945) als ein Kapitel betrachtet, dessen Aufarbeitung längst nicht abgeschlossen ist.

Sa, 21.Mai 2016 von 14 bis ca 16.30 Uhr Stadtrundgang “Auf den Spuren der Gestapo in Stuttgart” unter der Leitung von Janka Kluge. Treffpunkt „Hotel Silber“, Dorotheenstraße 10. Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten. Anhand mehrerer Stationen in der Stuttgarter Innenstadt wird über die verschiedenen Verfolgungsgruppen und über die Zusammenarbeit mit anderen Behörden berichtet.

Sa, 02. Juli 2016 von 14 bis ca 17.30 Uhr Stadtrundfahrt “Auf den Spuren des Dritten Reiches Jugend im Nationalsozialismus” unter Leitung der von Janka Klage. Treffpunkt Mahnmal am Stauffenbergplatz, Kosten: 10 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Jugendliche.Bei dieser Stadtrundfahrt soll speziell auf die Situation Jugendlicher in Stuttgart während des Nationalsozialismus eingegangen werden.

So, 10.Juli 2016 von 14 bis ca 17.30 Uhr Barrierefreie Stadterkundung “Auf den Spuren des dritten Reiches” unter der Leitung von Marc Fischer. Treffpunkt: I-Punkt Stuttgart, Königstraße 1A. Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten. Aufgesucht werden Orte, welche während der Zeit des Nationalsozialismus in Stuttgart im Sinne des aktiven Widerstands oder der lokalen Machtausübung eine zentrale Rolle einnahmen.

So, 18. September 2016 von 15 bis ca 17 Uhr Stadtrundgang “Frauen im Nationalsozialismus” unter der Leitung von Claudia Weinschenk. Treffpunkt Hospitalstraße 36 (bei der Synagoge). Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt von Stuttgart besuchen wir Orte, die an das Leben von Frauen in nationalsozialistischer Zeit erinnern.

So, 25. September 2016 von 14.00 Uhr bis ca 17.00 Uhr Stadtrundgang “Zu Fuß auf den Spuren des dritten Reiches” unter der Leitung von Mark Fischer. Treffpunkt I-Punkt Touristik-Information, Königstraße 1 A.
Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten.
Es stehen Plätze und Gebäude im Mittelpunkt, die in der Zeit des Nationalsozialismus Orte des Widerstands oder des Verbrechens darstellten.

So, 02.Oktober 2016 von 14 bis ca 16.30 Uhr friedenspolitischer Stadtrundgang “Der Haken am Kreuz” unter der Leitung von Harald Hellstern. Treffpunkt St. Eberhard, Königstraße 5. Kosten: 7 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten.Das Ziel des Stadtrundgangs ist eine Auseinandersetzung, die die historischen, kirchlichen und politischen Gegebenheiten beleuchtet und die nationalsozialistische Zeit (1933-1945) als ein Kapitel betrachtet, dessen Aufarbeitung längst nicht abgeschlossen ist.

So, 06. November 2016 von 14 bis ca 18:00 Uhr Stadtrundfahrt “Jüdisches Leben” unter der Leitung von Sigrid Brüggemann und Roland Maier. Treffpunkt: Mahnmal am Stauffenbergplatz, Kosten: 10 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Jugendliche. Mit der Stadtrundfahrt begeben wir uns auf die Spuren jüdischer Geschichte in Stuttgart. Besucht werden historische Stätten, die verbunden sind mit den Lebens- und Leidensgeschichten der Stuttgarter Juden und Jüdinnen in der Zeit des Nationalsozialismus, die von Verfolgung und Widerstand, von Anpassung und Zivilcourage berichten.

So, 20. November 2016 von 14 bis ca 18:00 Uhr Stadtrundfahrt “Jüdisches Leben” unter der Leitung von Sigrid Brüggemann und Roland Maier. Treffpunkt: Mahnmal am Stauffenbergplatz, Kosten: 10 Euro pro Person, 5 Euro; ermäßigt für Jugendliche. Mit der Stadtrundfahrt begeben wir uns auf die Spuren jüdischer Geschichte in Stuttgart. Besucht werden historische Stätten, die verbunden sind mit den Lebens- und Leidensgeschichten der Stuttgarter Juden und Jüdinnen in der Zeit des Nationalsozialismus, die von Verfolgung und Widerstand, von Anpassung und Zivilcourage berichten.

Interesse zur Teilnahme?  Telefonische Anmeldung unter 0711 23726-31 oder per E-Mail an alexander.schell(at)Sjr-stuttgart.de.

Hinterlasse eine Antwort