Besondere Stadtteilführung „Stumme Zeugen ihrer Zeit“

In Kooperation des Stadtjugendrings Stuttgart e.V. und der Forschungsgruppe Untertage fand am Samstag, den 16. April 2011 die Auftaktveranstaltung von „Bunker Rock – wenn Kultur den Bunker rockt“ statt.

Eine historische Stadterkundung mit dem Titel: „Stummen Zeugen ihrer Zeit“ wurde im Stadtgebiet Stuttgart Feuerbach durchgeführt.

Norbert Prohtmann von der Forschungsgruppe Untertage e.V. übernahm die Stadtführung und zeigte dabei Bunkeranlagen und ehemaligen Luftschutzmaßnahmen aus der Zeit des Nationalsozialismus in Stuttgart-Feuerbach.

Sein Rundgang begann am Feuerbacher Bahnhofsvorplatz und führte über das Roser Areal, die Oswald-Hesse-Straße und die Fahrionstraße. Weiter ging es zu den Luftschutzmaßnahmen in der Klagenfurter Straße, am Mühlwasen und in der Kräherstraße. Anschließend erfuhren die rund 20 Teilnehmer etwas über das Ausmaß der Zerstörungen im Bereich der Kapfenburgstraße. Am Tiefbunker unter dem Föhrichspielplatz fand die informative Stadterkundung ihr Ende.

Prohtmann führte mit historischen Hintergrundinformationen zum Luftschutz und den Luftangriffen auf Feuerbach durch das Programm. Zahlreiche Skizzen und diverses Bildmaterial hielten den Vortrag lebendig. Untermalt wurden die Worte Prohtmanns von interessanten, authentischen Zeitzeugengeschichten, die während der Führung verlesen wurden.

Interessierte können sich über einen eigens für den Rundgang entworfenen Flyer weitere Informationen beim Stadtjugendring einholen. Aufgrund der positiven Resonanz möchte der Stadtjugendring den Bunkerrundgang in sein Angebot der politisch-historischen Jugendbildung aufnehmen und damit Jugendlichen die Möglichkeit geben ihren Stadtteil auf besondere Art und Weise kennenzulernen.

Hinterlasse eine Antwort